socialcert_logo2015

Zertifizieren von Produkten und Dienstleistungen

rubrik_kulturaudit260

Zertifizieren von Produkten und Dienstleistungen auf Grundlage der DIN EN ISO/IEC 17065:2012

Akkreditierungsurkunde DAkkS DIN EN ISO/IEC 17065

Was:
Jede Organisation in sozialen und pädagogischen Arbeitsfeldern bietet Dienstleistungen an. Eine Möglichkeit, solchen Dienstleistungen eine besondere Anerkennung zu verleihen ist eine Zertifizierung dieses „Produktes“ auf Grundlage der DIN EN ISO/IEC 17065:2012.
Ein solche Zertifizierung überprüft und bestätigt die Übereinstimmung der tatsächlich erbrachten Dienstleistung mit den Anforderungen, die Sie in ihrer Dienstleistungsbeschreibung niedergelegt haben. Die Struktur und der Umfang der Dienstleistungsbeschreibung werden dabei weitestgehend offen gelassen.

Für wen:
Für alle Dienstleistungen und „Produkte“ in sozialen und pädagogischen Arbeitsfeldern.
Möglichkeiten für die Zertifizierung von Dienstleistungen sind:
+ Spezifische Betreuungsformen in der Jugendhilfe oder in der psychotherapeutischen Betreuung, die so strukturiert sind, dass etwa nicht den staatlichen Finanzierungsformen entsprechen und deshalb eine eigene Darstellung brauchen (Kai-Flex)
+ Schulabschlussformen privater Schulträger, die jenseits staatlich anerkannter Abschlüsse ihr spezifisches Qualifikationsprofil abbilden wollen (Schulabschlussportfolio – Rudolf Steiner Schule Bochum Langendreer)
+ Weiterbildungsangebote, die mit gleichbleibend hoher Qualität durchgeführt werden sollen (Auditor Heimaufsicht – FQA des Bayerischen StMAS)
+ Unterstützungssysteme eines Verbands oder eines übergeordneten Trägers, Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung bei seinen Mitgliedsorganisationen zu fördern (QSE für Kindertagesstätten / Tagesheime / Heilpädagogische Tagesstätten der Landeshauptstadt München)
+ Pädagogische Qualitätsentwicklung – Verfahren im Bund der Freien Waldorfschulen: Es wird die selbstgesteuerte Umsetzung von Hospitationen und Intervision unter den Lehrer*innen im Unterricht zertifiziert (Freie Waldorfschule Köln)
+ Beziehungsarbeit; insbesondere in der psychiatrischen Rehabilitation ist die Beziehungsarbeit mit den Patienten von der ersten Diagnose bis hin zur vollständigen Integration ins normale Leben der Schlüsselfaktor neben den medizinischen und theratpeutischen Angeboten (ReAL gGmbH)
usw.

Wie:
Das Vorgehen bei der Zertifizierung von Dienstleistungen ist in der DIN EN ISO/IEC 17065:2012 geregelt, der Norm, nach der sich die Zertifizierungsstellen akkreditieren, die Produktzertifizierungssysteme betreiben.
Die Auditierung und Zertifizierung Ihrer Dienstleistung oder Ihres Produktes

Auf Grundlage der DIN EN ISO/IEC 17065:2012 zertifiziert die SocialCert-GmbH Ihre soziale Dienstleistung oder Ihr Produkt.
Die sogenannte Produktzertifizierung oder Zertifizierung Ihrer Dienstleistungsqualität überprüft und bestätigt, die Übereinstimmung des tatsächlich erbrachten Dienstleistungsproduktes mit den Anforderungen, die in der Produktbeschreibung niedergelegt sind. Die Struktur und der Umfang der Produktbeschreibung werden dabei weitestgehend offen gelassen.

Empfohlen für den Aufbau einer Produktbeschreibung sind folgende Inhalte:
Leitbild, Zielgruppe, Konzept (im Sinne einer groben Beschreibung, was bei der Zielgruppe wie erreicht werden soll)
Kriterien, an denen die Erreichung der Produktziele erkannt bzw. gemessen werden kann, möglichst unterteilt nach Struktur-, Prozess-, Beziehungs- und Ergebniskriterien
Verfahren zur Selbstevaluation der Erfüllung der Kriterien bzw. Erreichung der Kriterien (sprich der selbst gewählten Qualität der Dienstleistung)
Verfahren, um die Ergebnisse aus der Selbstevalutation in die Produkt(weiter)entwicklung einfließen zu lassen.

Ihre Aufgabe ist es, in einem Evaluationskonzept Ihre Ziele, die das Dienstleistungsprodukt aus Ihrer Sicht selbst erfüllt bzw. erfüllen soll und wird, darzulegen und dessen Umsetzung zu beschreiben und durchzuführen.

Das Audit überprüft, ob die Verfahren

  • in sich schlüssig sind
  • zur Evaluation der selbst gesteckten Kriterien angemessen sind
  • so durchgeführt werden wie versprochen.

Des Weiteren sollte im Rahmen der Zertifizierung (mindestens im Rahmen bis zum Überwachungsaudit) Einblick in erste Ergebnisse aus der Selbstevaluation möglich sein.