socialcert_logo2015

Verstehen

Die enorme Relevanz, welche Prüfsysteme u.a. für die Steuerung unserer sozialen Einrichtungen haben, ist bislang ein gut gehütetes Geheimnis. Es ist Zeit dieses Geheimnis zu lüften bzw. die Macht des Prüfens auf die Qualität von gesellschaftlichen Systemen zu verstehen.
Um mögliche Zugänge zu einem Verständnis dieses scheinbar so unliebsamen und doch so wichtigen Themas zu erschließen, bieten wir verschiedene Zugangswege an: Poetische, praktische, politische, professorale (aus berufenem Munde), philosophische und prophetische. Sie finden folgende Texte:

  1. Was eine Katze mit Qualität zu tun hat !?!
  2. Prüfungen sind Initiationen in neue Möglichkeiten
  3. Warum es notwendig ist Kompetenzen festzustellen statt Leistung zu bewerten.
  4. Der Unterschied zwischen der alten herkömmlichen Prüfkultur und einer zeitgemäßen Prüfkultur
  5. Zur Meßbarkeit von Beziehungs- und Lebensqualität
  6. Theoretischer Hintergrund
  7. Ist Beziehungsqualität in der Altenhilfe messbar?
  8. Beiträge zu einer zeitgemäßen Prüfkultur
  9. Es ist an der Zeit, sich selbst zu prüfen
  10. Warum wir fremdem Zählen, Messen und Wiegen mehr Vertrauen als uns selbst.
  11. Die Haltung messen – in leichter Sprache
  12. Wirkungsmessung in sozialen Organisationen
  13. Führung und Beziehungsgestaltung
  14. Zehn Thesen zur Prüfung von Lebensqualität am Beispiel Altenhilfe
  15. Die Geschichte mit dem Barometer
  16. Die Bedeutung der Unschärferelation – kurz und bündig
  17. Die Intelligenz von Netzwerken – und Lernen
  18. Verantwortung und Begeisterung
  19. Fürchtet Euch nicht und geht dem Messen nicht an den Haken!
  20. … wir doch Empfänger sind und nicht etwa Macher oder Beherrscher … Die Kunst des Verstehens …
  21. Der Altenheime neue Transparenz (K)ein Märchen

Wählen Sie aus den folgenden Menüpunkte den für Sie stimmigen Zugang:

Poetisches
Praktisches
Politisches
Professorales
Philosophisches
Prophetisches